Lernkonzept für Kinder

 

Es gibt verschiedene Gründe warum die Eltern ihre Kinder zu einem Schwimmkurs anmelden. Zunächst ist gewünscht dass die Kinder schwimmen lernen, damit ihre Eltern sich im Urlaub, in Freibädern und an Seen nicht mehr sorgen müssen. Außerdem macht das Schwimmen unheimlich viel Spaß. Vor allem ist das schöne Gefühl der Schwerelosigkeit aber auch des An- und Auftriebs im Wasser. Nach einem Schwimmunterricht haben die Kinder meistens lachende und strahlende Gesichter und sind von Glücksgefühlen überwältigt.
Vorerst wird in unseren Kursen die Motorik geschult. Jedes Kind eignet sich diese Fähigkeit selbst an und hat sein eigenes Entwicklungstempo. Voraussetzung ist allerdings, dass das Kind Möglichkeiten bekommt, sich seinem augenblicklichen Entwicklungsstand entsprechend motorisch zu betätigen. Die motorische Entwicklung vollzieht sich nun in erster Linie über Erfahrungs- und Lernprozesse. In dem ein mal pro Woche statt findenden Anfängerschwimmkurs werden die Kinder zunächst an das Element Wasser gewöhnt, um anschließend spielerisch die Grundlagen der Schwimmtechniken (Brust / Kraul) zu üben.
In methodischen Übungsreihen, mit Trockenübungen und der unterstützenden Wirkung von Hilfsmittel erlernen die Kinder in dem Aufbaukurs das Schwimmen und nach Bestehen einer kleinen Prüfung, die lediglich als Motivation dienen soll, werden sie mit einem „Seepferdchen-Abzeichen“ belohnt.
Erst mit dem Jugendschwimmabzeichen Bronze können Kinder kurze Strecken sicher schwimmen und sind in der Lage, sich im und unter Wasser zu orientieren.

Anfänger I - Kinder ab 5 Jahre

Voraussetzung: Wassergewöhnung

Ziel:

Sicheres Kennen das Element Wasser

Umgang und Schwimmen mit Hilfsmitteln

Schulung motorischer Fähigkeiten

In kleinen Zügen zum Brustschwimmen ohne Hilfsmittel

Schwimmabzeichen “Bobby"

Prüfungsanforderung:

Schwimmen ohne Schwimmhilfe mehr als 2 Meter


Anfänger II - Kinder ab 6 Jahre

Voraussetzung: Schwimmabzeichen "Bobby"

                                                    

Ziel:

Erlernen der Schwimmtechnik

Tauchübungen, Schweben und Gleiten in der Bauch-und Rückenlage

Schwimmabzeichen “Seepferdchen"

Prüfungsanforderung:

Sprung vom Beckenrand

Schwimmen ohne Schwimmhilfe  25 Meter

Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen

aus schultentiefem Wasser


Fortgeschrittene - Kinder ab 7 Jahre


Voraussetzung: Abzeichen „Seepferdchen“

       

       

                                                              

Ziel:

Verbesserung der Technik Brustschwimmen

Erlernen weiteren Schwimmtechniken

Startsprung

Erlernen Rollwende

Tauchen

Jugendschwimmabzeichen Bronze

Prüfungsanordnung:

Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten

einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit

Heraufholen eines Gegenstandes

Sprung aus 1 m Höhe oder Startsprung

Kenntnis der Baderegeln