Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schwimmschule „AquaAlp“

 

Gegenstand des Vertrages

Gegenstand des Vertrages ist die Durchführung von Schwimmkursen bzw. Aquafitnesskursen.

 

Anmeldung / Gesundheitszustand

Die Anmeldung zum Kurs bzw. Buchung des Kurses erfolgt per E-Mail, Telefon oder über die Homepage der Schwimmschule „AquaAlp“.  Mit der Anmeldung bestätigen Sie dass Sie sportgesund sind und an sportlichen Aktivitäten an Land und im Wasser teilnehmen können. Das gleiche gilt für das angemeldete Kind. Im Zweifelsfall konsultieren Sie bitte vor Kursbeginn Ihren Arzt.

 

Anmeldebestätigung / Zahlung /Kursplatzreservierung

Die Anmeldebestätigung ist verbindlich. Nach deren Erhalt ist die Kursgebühr spätestens 7 Tage vor Kursbeginn fällig und ist auf das Geschäftskonto der Schwimmschule „AquaAlp“ zu überweisen.  Die Anmeldebestätigung beinhaltet eine kurze Info zum Kursort und der Zeit sowie die Bankverbindung der Schwimmschule „AquaAlp“. Grundsätzlich werden die Anmeldebestätigungen per E-Mail versandt. Ein Kursplatz gilt nur bei rechtzeitigen Eingang der Kursgebühr als verbindlich reserviert.

 

Ausfall von Kursen

Auf Grund des betriebsbedingten Ausfall des Kurses, z. B. wegen der Krankheit des Kursleiters oder mangels der erforderlichen Anzahl an Teilnehmer sowie sonstigen zwingenden Gründen, kann die Schwimmschule „AquaAlp“ die Kurse auch kurz vor Kursbeginn absagen. In dem Fall werden  Ersatztermine angeboten oder die Kursgebühr erstattet.

 

Fehlzeiten oder Austritt

Für die Kursteilnehmer besteht Anwesenheitspflicht für alle angemeldeten bzw. gebuchten Kursstunden. Bei Nichterscheinen oder Austritt aus dem laufenden Kurs wird grundsätzlich keine Kursgebühr zurückerstattet. Bei schwerwiegenden Erkrankungen wird eine Rückzahlung nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes geleistet. Eine Ausfall- und Verwaltungspauschale in Höhe von 30,00 Euro wird in jedem Fall einbehalten. Bei Fehlzeiten können die Kursstunden nicht nachgeholt oder mit einem neuen Kurs verrechnet werden.

 

Aufsichtspflicht

Die Kursteilnahme erfolgt freiwillig und auf eigene Verantwortung. Die Schwimmschule „AquaAlp“ haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung beginnt mit dem Betreten und endet mit dem Verlassen des Schwimmbeckens innerhalb der jeweiligen Kursstunde. Den Anweisungen der Kursleiter/Innen zu den Sicherheitsvorschriften ist unbedingt zu folgen. Missachtung der Sicherheitsvorschriften durch die Teilnehmer fällt nicht unter die Verantwortung der Schwimmschule „AquaAlp“. Die Erziehungsberechtigten oder Begleitpersonen haben die Pflicht ihre Kinder vor Kursbeginn und nach Kursende zu beaufsichtigen. Für diverse angerichteten Schäden an den Anlagen und Geräten der Schwimmschule oder der Schwimmhalle haften die Teilnehmern selbst oder die Eltern für ihre Kinder. Insbesondere darf der direkte Schwimmhallenbereich vor der Kursstunde nicht betreten werden, selbst wenn in diesem Bereich ein/e Kursleiter/in anwesend ist.

 

Wertegegenstände

Die Schwimmschule „AquaAlp“ haftet nicht für verlorene bzw. entwendete Gegenstände.

 

Baderegeln/Verhaltensregeln

Mit der Anmeldung zum Kurs der Schwimmschule „AquaAlp“ verpflichten sich die Kursteilnehmer zur Einhaltung der Baderegeln und Verhaltensregeln. Die Baderegeln sind in jedem Bad gut sichtbar ausgehängt aber auch auf der Homepage der Schwimmschule „AquaAlp“ unter Anmeldung veröffentlicht. Die Erziehungsberechtigten oder Begleitpersonen haben die Pflicht ihren Kindern die Baderegeln zu vermitteln. Aus hygienischen Gründen ist das Betreten der Umkleiderkabinen und der Schwimmhalle mit den Straßenschuhen verboten. Vor der Nutzung des Schwimmbeckens ist gründliches Duschen Pflicht.